Teilen | .
 

 Kagurazaka

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
avatar
Anzahl der Beiträge : 12
BeitragThema: Kagurazaka   Mo Okt 02, 2017 12:05 am

Kagurazaka


Allgemeines


RUFNAME: Für gewöhnlich ist Kagurazaka jemand, der getrost darauf besteht, mit seinem Namen angesprochen zu werden. Gerne mit allerlei Höflichkeitsfloskeln, die Respekt ausdrücken! Je übertriebener, desto besser sogar, denn der Dämon weiß durchaus zu schätzen, wenn man versucht, ihm Honig um den nicht vorhandenen Bart zu schmieren. Das mag zwar nicht die gewünschte Wirkung erzielen, es ist aber ganz einfach amüsant.
Von seinem Vertragspartner wird Kagurazaka jedoch manchmal "Aoto" genannt. Offenbar, weil jener Mann noch viel zu sehr an seinem verstorbenem Sohn hängt. Das mag auch die einzige Ausnahme sein, die Kagurazaka wirklich ohne zu meckern hinnimmt. Nicht etwa aus Güte heraus, sondern schlicht und ergreifend, weil er sich jedes Mal aufs Neue darüber kaputtlachen könnte.

ALTER: „Aber ich bin doch erst 15!“ ist ein Satz, den man nicht selten hören dürfte. Zumindest dann, wenn Kagurazaka versucht, sich aus irgendeine Unannehmlichkeit herauszuwinden. Dabei ist 15 Jahre doch eigentlich ziemlich weit hergeholt. Sehr weit hergeholt, wenn man erst einmal weiß, dass dieses Kerlchen behauptet etwa 666 Jahre auf dem Buckel zu haben. Übrigens ist das nur geraten. Kagurazaka hat irgendwann mit dem Zählen aufgehört, findet diese Zahl aber einfach zu amüsant, um sie nicht anzugeben und auch Jahr für Jahr dabei zu bleiben. Tatsächlich hat er nämlich "nur" 621 Jahre auf dem Buckel.

GEBURTSTAG: Tatsächlich hat Kagurazaka keinen blassen Schimmer, was eigentlich sein Geburtsdatum ist. Er selbst - obwohl er sich um sein Alter wenig schert - hat für sich beschlossen, dass der 1. Januar sein freudiger Geburtstag ist und das nur, weil die Menschen an diesem Tag Neujahr feiern. In gewisser Hinsicht betrachtet er das Neujahrsfest als Feiertag seiner Selbst. Eigentlich war aber der 7. Januar sein Anbeginn.

GESCHLECHT: Kagurazaka ist männlichen Geschlechts, obwohl man das bei seinen Verhaltensweisen manchmal so gar nicht glauben möchte. Er ist jedoch auch nicht darauf bedacht, jene zu korrigieren, die ihn falsch einschätzen. Nein, witziger ist es doch bei Weitem, ihre Gesichter zu sehen, wenn sie die Wahrheit irgendwann selbst erkennen. Schade bloß, dass es nicht allzu oft vorkommt.

ZUGEHÖRIGKEIT: Manch einer würde den Dämon sicherlich als "Parasit" bezeichnen und so weit hergeholt mag das wohl auch keinesfalls sein. Immerhin ist er ein Nachtmahr, der seinem Vertragspartner nur allzu gerne das Leben zur Hölle macht. Seinen Sadismus auszuleben ist ihm dabei sogar fast noch wichtiger, als ein leckerer Snack, sodass man ihn wohl ganz als die besonders nervtötende Sorte ansehen kann.

BERUF: Arbeiten? Er? Unnötig zu erwähnen, dass der Dämon arbeitslos ist. Nein, er ist sogar professioneller Schnorrer! Immerhin sieht Kagurazaka es auch gar nicht ein, in Gestalt eines 15-jährigen Jungen arbeiten zu gehen, wenn er dank seines Vertragspartners doch ein Dach über dem Kopf hat. Und mit Schule braucht ihm bloß keiner anzufangen!

SEXUELLE ORIENTIERUNG: Seine sexuelle Orientierung mag doch ziemlich simpel sein. Oder doch kompliziert? Die meisten Menschen würden ihm wohl mit der Aussage antworten, er würde eines Tages schon noch die Richtige finden. Dabei ist er asexuell und wirklich an keinerlei Beziehung interessiert; nein, nicht einmal fähig dazu, überhaupt eine zu führen. Ohnehin tut er sich doch enorm schwer damit, zu verstehen, warum Menschen einander überhaupt anziehend finden sollten. Geschweige denn, warum man von ihm erwarten sollte, irgendjemanden als anziehend zu empfinden.

BEZIEHUNGSSTAND: Verwunderlich dürfte also nun keineswegs sein, dass Kagurazaka als Single durchs Leben geht - und das schon ganze 621 Jahre lang. Er hat auch keinesfalls vor, das jemals zu ändern. Es sei denn natürlich, er könnte Arata damit gehörig auf die Nerven gehen! Aber auch in dem Fall wäre es wohl einfacher Schein, statt ehrlicher Beziehung.



Erscheinungsbild


AUSSEHEN: Sicher, besonders dämonisch mag Kagurazaka ja nun wirklich nicht aussehen. Bekanntermaßen kann der Schein jedoch außerordentlich trügen. Denn obwohl dieser Dämon nun die Gestalt eines 15-jährigen Jungen angenommen hat und doch deutlich anders wirkt, als seine Persönlichkeit wahrhaftig ist, sollte man lieber nicht zu lange in eine andere Richtung schauen, wenn man keine böse Überraschung erleben möchte.
Kagurazaka wirkt auf den ersten Blick wie ein gewöhnlicher Junge. Nun gut, zugegeben, mit 164 Zentimetern Körpergröße ist er nicht sonderlich groß, obwohl er damit eigentlich nicht sehr weit vom Durchschnitt entfernt ist, wenn man das äußerliche Alter bedenkt. Aber gleichermaßen haben manche Menschen ihn schon als "irgendwie unheimlich" bezeichnet. Anlass für diesen Gedanken mögen wohl die stechend blauen Iriden sein, die nicht unbedingt natürlich wirken. Da fühlt man sich fast, als würde Kagurazaka direkt in jemandes Seele schauen! Kann er natürlich nicht, aber unangenehm starren kann er ausgesprochen gut.
Dabei ist Kagurazakas Statur doch eher schmächtig und nicht sonderlich bedrohlich. Ausgeprägte Muskeln sucht man bei diesem Kerlchen jedenfalls vergebens. Man könnte sich sogar die Frage stellen, ob er es überhaupt schafft, ein Gurkenglas aufzubekommen. Deswegen mag er bei vielen wohl einen unschuldigen Eindruck erwecken, wenn da nicht immer noch die stechenden Iriden wären.

Kagurazaka darf einen recht hellen Hautton sein Eigen nennen, gepaart mit tiefschwarzen, oft zerzausten Haaren. Die sieht man aber eigentlich nur selten, da dieses Kerlchen oft dazu neigt, Kapuzen zu tragen. Das hilft schließlich ein wenig dabei, noch unscheinbarer zu wirken. Vor allem, da er häufig dazu neigt, Kleidungsstücke mit verzierenden Tierohren zu tragen. Die sind so niedlich und unschuldig, wie könnte er denn nicht? Generell ist sein Kleidungsstil wohl eher eine Mischung aus hell und dunkel mit wenigen Farbakzenten, statt kunterbunter Hund. Schließlich will man mit dem Unschuldigkeitseindruck ja auch nicht übertreiben und statt unschuldig vollkommen wahnsinnig oder wie in den Farbtopf gefallen wirken.

BESONDERE MERKMALE: Besonders auffällig mag wohl eher die Kleidung des Nachtmahrs sein. Er neigt stets dazu, sich Kleidungsstücke herauszusuchen, die mit Tiermerkmalen versehen sind, um besonders unschuldig zu wirken. Immerhin ist er doch angeblich nur ein 15-jähriger Junge. Auch, wenn man sich fragen könnte, wieso der freiwillig so etwas trägt. Kagurazaka zielt es allerdings auf die unterschätzende Wirkung ab, die so ein niedlich gemeintes Kleidungsstück durchaus vermitteln kann.



Persönlichkeit


CHARAKTEREIGENSCHAFTEN: Denkt man an einen typischen Dämonen, so wie man sie sich in Geschichten erzählt und wie sie in Volkssagen und Märchen häufig dargestellt werden, so hat man Kagurazakas Persönlichkeit eigentlich auch schon halbwegs erfasst.
Kagurazaka ist ein unverbesserlicher Sadist. Jemand, der sich an den übelsten Situationen erfreuen und in schallendes Gelächter ausbrechen kann. Geschmacklos, sicherlich, und sich auch nicht zu fein, nicht auch noch ordentlich Öl ins Feuer zu kippen. Am besten so viel, dass der ganze, verdammte Rest auch noch Feuer fängt und bis auf die Grundfeste niederbrennt. Umso amüsanter, wenn das Feuer überspringt und noch viel verheerender wird, als ursprünglich geplant. Er wäre doch ein ganz hervorragender Pyromane, der die schlimmsten Feuerleger der Weltgeschichte in den Schatten stellen würde. Wenn er denn überhaupt Interesse an lichterlohen Flammenmeeren hätte.

Dieser Nachtmahr ist herzlos durch und durch. Körperliche Gewalt bereitet ihm jedoch keine besonders große Freude. Sicher, er ist durchaus der Typ, der dämlich kichert, wenn jemand stolpert oder sich den Fuß anstößt, wirklich tiefgehende Freude empfindet er daran jedoch nicht.
Kagurazaka ist der Typ Dämon, der sich viel eher am seelischen Leid anderer ergötzt. Er ist die Sorte, die Menschen lieber das wahre Grauen vor Augen führt, statt ihnen einfach nur das Licht auszupusten. Wenn es nicht gerade darum geht, seinen Hunger zu stillen, ist er durchaus jemand, der einen Menschen verschont. Nicht aus Herzensgüte heraus, sondern aufgrund des stillen Wunsches, denjenigen derart verzweifeln zu sehen, dass er nicht mehr weiß, wie ihm geschieht. Kagurazaka beobachtet. Er beobachtet wahnsinnig gerne, wozu Menschen in der Lage sind, wenn die Verzweiflung sie antreibt und in Bahnen lenkt, die kein normaldenkender Mensch jemals freiwillig betreten würde, solange er auch nur einen Fünkchen Verstand hat.

Es ist jedoch auch ein Fakt, dass der Dämon wahnsinnig besitzergreifend ist. Sein Vertragspartner gehört ihm. Und zwar ihm allein! Teilen kommt auch nicht im Ansatz in die Tüte. Wenn jemand ein Spielzeug haben will, soll er sich gefälligst selbst eines suchen; denn Menschen betrachtet er durchaus als simple Spielzeuge, derer man sich entledigt, wenn sie zu langweilig werden sollten.
Kagurazaka kann es jedoch nicht ausstehen, wenn man glaubt, mit seinem Eigentum spielen zu können, was ihn durchaus zu einem protektiven Kerlchen macht. Zumindest in gewisser Hinsicht.















FÄHIGKEITEN:

STÄRKEN:
SCHWÄCHEN:

VORLIEBEN:
ABNEIGUNGEN:



Biografisches


FAMILIE:
HERKUNFT:




LEBENSLAUF:




BENUTZTER AVATAR: Hibiki Kuze aus Devil Survivor 2
WEITERE CHARAKTERE: Keine.






Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Kagurazaka

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Oathkeeper :: Einwohner :: Anmeldungen :: In Bearbeitung-